Hilfe bei verletzten Greifvögeln und Eulen

 

                         
Berthold Geis                                                                   

Ahornweg 3                                                                          

65606 Villmar-Weyer (bei Limburg)                                              Staatlich anerkannte Pflegestation 

Tel: 06483 - 5894 oder 0175 - 877 95 65                                für Greifvögel und Eulen!

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wie Sie sich verhalten sollten, wenn Sie junge, kranke, verletzte Greifvögel oder Eulen gefunden haben, können Sie hier nachlesen. Wenn  Sie nicht weiter kommen, helfe ich Ihnen gerne auf telefonische Anfrage weiter.

 

verletzt_uhu_7  Verl._Rotmilan

                              Nach Ausheilung ihrer Verletzungen und intensiver Pflege, konnten der Uhu (links) und der

                                                     Rotmilan wieder nach jeweils ca. 8 Wochen frei gelassen werden.

 

Konnten Sie einen Vogel einfangen, spricht diese Tatsache schon dafür, dass er offensichtlich krank oder verletzt ist. Es sei denn, es ist ein gerade „flügge“ gewordener Jungvogel. Wenn dieser einigermaßen geschützt vor Hunden und Katzen ist, lassen Sie ihn bitte einfach in Ruhe. Die Altvögel beobachten ihn in der Regel und werden weiterhin füttern. Sie können den Jungvogel allerdings auch auf einen erhöhten, geschützten Platz setzen und ab und zu nach ihm schauen.

 

k-k-J_Uhu_J_Turmf   junge Turmfalken in der Aufzuchtvoliere, teilweise aus Horst gefallen oder verletzt
Junge Turmfalken und junger Uhu   Junge Turmfalken in der Aufzuchtvoliere,
teilweise aus Horst gefallen oder verletzt

 

Bitte das nächste Tierheim, die nächste Polizeidienststelle, Tierarzt oder den örtlichen Jagdpächter anrufen. Hier bekommen Sie  Auskunft, wer zuständig ist,  Hilfe leisten kann oder ob ein Falknerkollege in der Nähe ist, der den Vogel weiter betreuen kann.
Wichtig: Eile ist geboten, nicht warten!

 

Für Notlösungen und falls nach den nächsten 2-3 Tagen (die ersten 1-2 Tage wird er wahrscheinlich sowieso nichts freiwillig fressen) keine Hilfe zu finden ist, können Sie rohes und ungewürztes Hähnchen-, Puten-, Kaninchen- oder Geflügelfleisch (Taube, Wachtel, Huhn) füttern. Alle Greifvögel und Eulen sind nur Fleischfresser, bitte nichts anderes füttern oder zwangsweise eingeben.   

Kleine, mit Wasser angefeuchtete Portionen (Greifvögel beziehen ihre Flüssigkeit aus der Nahrung) mit einer Pinzette an den Schnabel halten. Frisst der Vogel dann von selbst, ist erst einmal viel gewonnen. Wenn nicht, dringend zum Fachmann (Falkner). Den Vogel nach dem Einfangen (Jacke oder Decke über ihn werfen, Achtung vor den Fängen) möglichst  in einen glatten, abgedunkelten Karton setzen, (auch tagsüber und auf ausreichend Luftlöcher achten!) damit er Ruhe hat. Im Karton können Sie ihn auch evtl. zum Tierarzt transportieren, der  weitere fachkundige Hilfe vermitteln kann.

Schleiereule

                      Schleiereule                              

 

Wanderfalkenküken

                 Wanderfalkenküken       

 

kein Appetit?

               Bussard

Im Kreis Limburg-Weilburg ist das Tierheim Limburg (Tel.: 0 64 32 / 80 14 55) oder das Tierheim Weilburg (Tel.: 0 64 71 / 62 67 34) zuständig. Wahrscheinlich ist jedoch, dass diese Tierheime Sie im Falle von gefundenen Greifvögeln oder Eulen an mich verweisen werden.

In meiner vom Regierungspräsidium Giessen staatlich anerkannten Pflegestation habe ich jährlich zwischen 50 - 60 Greifvögel und Eulen zur Pflege. Die von mir aufgenommenen Fundtiere werden auch einmal jährlich der zuständigen Artenschutzabteilung des RP Giessen anhand der Aufzeichnungen meines Aufnahme- und Pflegebuches nach Art, Anzahl und Verbleib schriftlich gemeldet.

Die Medikamente, Fahrtkosten und das Futter zahle ich allerdings selbst, auch die aufgewendete Zeit für die Tierarztbesuche und die Pflege. Es gibt auch keine Kostenübernahme irgend einer anderen Stelle oder vom Staat. Wenn Sie mir hier finanziell helfen möchten, können Sie dies gerne tun. Vielen Dank !

Bei aller Tierliebe muss man sich aber im Klaren sein, dass bei zu schweren Verletzungen, z. B. wenn der Vogel nach Ausheilung nicht mehr für die Wildbahn tauglich ist, das schmerzlose Einschläfern durch den Tierarzt das Beste ist.

Trotzdem wünsche ich Ihnen viel Erfolg und Glück bei Ihren Bemühungen!



Berthold Geis